AG-HP_Indizierte Computerspiele

Indizierte Computerspiele

Spiele werden manchmal von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert (genau wie auch Filme oder Musik). Diese sind nicht frei verkäuflich dürfen, aber im Gegensatz zu beschlagnahmten auch im nicht redaktionellen Zusammenhang genannt werden. (z.B. Werbung von Let’s Playern oder im Fernsehen außerhalb von Nachrichten oder anderer nicht positiver Berichterstattung). Trotzdem können sie gefährdend für Kinder und Jugendliche sein.

Was ist…?
· Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien geben die letzte Entscheidung ein Spiel zu  indizieren.
· Let’s Player (ist ein Mensch,der Computerspiele spielt, das aufnimmt und im Internet veröffentlicht)
· Wann werden Spiele indiziert?(Während der USK(Unterhaltungs-Selbst Kontrolle) Prüfung(in Deutschland notwendig)
· Warum werden Spiele indiziert? (Ein Komitee aus Psychologen, Pädagogen und unabhängigen Dritten entscheidet dass ein Spiel jugengefährdent ist, z.B. Man Hunt, in dem es gewaltverherrlichende Inhalte und Folterszenen gibt.
· Was wäre, wenn die Spiele nicht indiziert werden würden? Man würde Kinder u. Jugendliche Gefahren aussetzen.
· Ist es gut oder schlecht Spiele zu indizieren? Gut: da Kinder/Jugendliche es oft nicht ab schätzen können, was ihnen Schaden zufügen könnte.


Indizierte Spiele
Beschlagnahmte Spiele

Autoren: Jannis 8c, Niels 8e

zurück zur AG-Homepage Blog Seite

AG-HP_Werbung

Werbung

Werbung ist stets in Bewegung und verändert sich gemeinsam mit den Medien, über die sie ausgespielt wird. Sie gehört zum Kerngeschäft großer und kleiner Agenturen und ist ein riesiger Wirtschaftsfaktor: Rund 31 Milliarden Euro Umsatz jährlich sowie über 600 000 direkt und indirekt beschäftigte Fachkräfte machen sie zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor nicht nur in Deutschland

Definition: Werbung beschreibt die Summe aller Anstrengungen, die durchgeführt werden, um einer Zielgruppe Informationen zu einem Unternehmen oder einem Produkt bzw. einer Dienstleistung zukommen zu lassen. Eine so verstandene Werbung ist damit ein Werkzeug der Kommunikationspolitik und des Marketings. Ergänzende Maßnahmen zur Werbung sind die Öffentlichkeitsarbeit, die Verkaufsförderung und der persönliche Verkauf.

Autor: Dominic

Zurück zum Schüler-Blog